Das Vario-Lamellendach: Technische Details

Kielgast Vario-Lamellendächer sind seit über 35 Jahren bewährt. Ein Zeitraum, in dem das Allwetterdach ständig verbessert und optimiert wurde. Den Unterschied zeigen viele kleine Details:

  • Jederzeit ein angenehmes Raumklima durch die bis zu 110° zu öffnenden Lamellen. Selbst bei leicht geöffneten Lamellen entsteht kein Hitzestau da die Luft optimal zirkulieren kann. Im geschlossenen Zustand bilden die Lamellen eine einheitlich glatte, waagerechte Fläche.
  • Die Mechanik zur Bedienung der Lamellen kann optisch verkleidet werden. Die Standardbedienung erfolgt über einen wartungsfreien Hebelmechanismus, der eine bequeme Öffnung per Hand ermöglicht. Auf Wunsch ist auch ein elektrischer Antrieb möglich.
  • Die opalfarbigen Polycarbonat Doppelstegplatten spenden erholsamen Schatten und sind beidseitig UV-geschützt. 10 Jahre Garantie (gemäß Herstellerangaben) auf Lichtdurchlässigkeit, Vergilbungsresistenz und Bruchbeständigkeit (z. B. Hagelschlag).
  • Langlebigkeit durch den Einsatz von hochwertigen Materialien und präziser Verarbeitung. Der Konstruktionsrahmen aus pulverbeschichteten Aluminiumprofilen (wahlweise auch in BSH Fichte lieferbar) ist betont schlank und formschön gestaltet.
  • Das Lamellendach ist unter gewissen Voraussetzungen in vorhandene Rahmenkonstruktionen integrierbar.
  • Das Lamellensystem wird von einer stabilen Alu-Winkelschiene getragen, welche die Dachlast gleichmäßig auf den Konstruktionsrahmen verteilt.
  • Die Rahmenkonstruktion wird auf Wunsch mit Alu-Abdeckblechen abgedeckt. So ist die Konstruktion noch besser geschützt.
  • Die innenliegende Kasten-Regenrinne leitet das Regenwasser zum Fallrohr. Das sich in der Rinne befindliche Laubfanggitter erleichtert das Entfernen von Laub etc. und dient zusätzlich als Spritzschutz.